Top

FC Sylt | Kaufen, Kündigen, Kaufen

Der FC Sylt nutzt die winterliche Transferperiode einmal mehr für sein liebstes Hobby: Shoppen gehen. Volker Koppelt kauft ein, feuert und hat Freude am Sylt-Ticker.

Imagefilme für Rostock und Mecklenburg-Vorpommern

Der Kaufrausch des mächtigsten Mannes beim FC Sylt ist auch im Januar 2012 außerordentlich. Die Kreditkarte läuft sozusagen auf Hochtouren. Hier ein Ex-Bundesliga-Profi, dort ein begehrtes Talent: Koppelt krempelt das im Sommer neuformierte Tean ein paar Monate nach Saisonbeginn erneut um.

Und während wir noch darüber grübeln, wie einer so handeln kann, hat der Porsche-Fahrer und Immobilienhändler bereits eine Handvoll Verträge aufgelöst und für vierstellige Gehälter neue Kräfte vom Sylter Fußballladen überzeugt.

„Wer seine Leistung bringt darf bleiben, wer nicht, kann gehen“, erklärt Koppelt sein Management, das gar nicht so anders klingt, als anderswo. Und doch ist im Grunde nichts normal.

Der 34-Jährige Erhan Albayrak, der 43-Jährige Karsten Böhmer und der 40-Jährige Martin Balsam sind die Transfers, die mal wieder eine einfache Frage aufwirft: Was denkt sich Koppelt dabei?

Zudem dürfen die Mittelfeldspieler Marcel Hegert und Sascha Rode (beide 22) künftig für die holsteinische Fußballfirma auflaufen. Weitere Verpflichtungen (Rene Hartleib vom vfL Halle?) sollen in Kürze präsentiert werden. „Wir brauchen ja noch einen Torwart.“

Natürlich.

Weil die Verpflichtungen zahlreicher und namhafter Oldies selten zum gewünschten Erfolg führt, fallen Koppelts Ansprüche ob der Rückrundenziele beinahe rudimentär und anständig aus. „Der Aufstieg ist kein Thema mehr. Wir wollen im nächsten Jahr angreifen.“

Es gehört zur Kaderplanung, dass wenn Spieler kommen andere gehen müssen. Auch beim FC Sylt. Und mit Kündigungen verfährt Koppelt besonders kühl. Fatih Gürel wollte und war ganz schnell wieder weg. Simon Mensah (wechselt zum Niendorfer TSV) wird ihm nun folgen. Andre Alves Lopes, einer von gegenwärtig vier Torhütern, würde er am liebsten sofort loswerden. Zwei weitere Spieler soll noch gefeuert werden – obwohl Trainer Manfred Lorenz sie benötigt.

Für Spieler die kaum zu überzeugen wissen, deren Verfallsdatum ist oft gestern. Heute Hoffnungsträger, übermorgen austauschbare Handelsware. Koppelt mag’s knallhart.

Ob Koppelt im Sommer wieder seiner Linie treu bleibt und zum leidenschaftlichen Einkäufer mutiert, man darf es fast vermuten. Der Kaufrausch des Herrn geht schließlich einher mit den Transferperioden.

Fast schon irritierend wirkt es dann, wenn der oft abfällige Ton Koppelts in Lobhudelei umschwenkt. „Steffen Reimers hat sich toll gemacht. Vor drei Monaten war er auf meiner Streichliste, jetzt bin ich begeistert. Er darf bleiben.“ Weiter zum Team gehören wird auch Trainer Manni Lorenz, der im Herbst auf Dietmar Hirsch folgen durfte.

Imagefilme für Rostock und Mecklenburg-Vorpommern

Ebenfalls erwähnenswert: Auch der Sylt-Ticker steht bei Koppelt hoch im Kurs. „Das Zirkus-Zelt ist klasse, ja, finde ich gut das Ding“, sagt er und kündigt bereits die nächste große Veränderung für die kommende Spielzeit an. „Es wird ein neues Logo mit einer Krone geben. Dann müsst‘ ihr das bei Euch ändern…“

Der Sylt-Ticker auf BLOG-TRIFFT-BALL

Freitag treffen wir Volker Koppelt zum Interview | Nutze das Kommentarfeld und schreibe uns, welche Frage Du Volker Koppelt stellen würdest?

Mehr Storys zu: news
Benny Semmler

Papa, Blogger, Mitgründer FRISCHER FILM, Seniorenspieler USC Paloma, Mitglied UnterstützerClub des FC St. Pauli, Towers-Fan und Gotnexxt.de-Follower.