Top

Liveticker: 3:0! HSV putzt Meppen

Liveticker // Der Ex-Zweitligist SV Meppen sorgt für Glamour und Glitzer an der Ochsenzoller Straße 58 in Norderstedt. Außerdem dabei: Die Bullen-Bezwinger.

Die Meppener sind da. Im Gepäck: Die Schmach von Berlin (1:5 am Mittwoch beim Berliner AK). Optimismus im Überfluss gibt’s dagegen beim Tabellensechsten Hamburger SV. Nach dem Mittwochs-1:0 gegen RB Leipzig befindet sich die Mannschaft auf einer Welle der totalen Freude. Kelbel sei Dank.

Kollege Meyer Marius pusht sich ebenfalls in Hochform und erwartet ein „Chancenspektakel“. Der Ticker meldet sich ab 13:30 Uhr, ab 14 Uhr geht’s ab.

Imagefilme für Rostock und Mecklenburg-Vorpommern

13:30 Uhr
Herzlich Willkommen aus dem Edmund-Plambeck-Stadion. Es herrscht bestes Fußballwetter, die Mannschaften spielen sich warm, nach und nach kommen die Auswärts-Fans in den Gästeblock. Der Meppener Anhang singt sich schon einmal warm.

13:34 Uhr
Ex-Zweitligist trifft zweite Mannschaft eines zweitliga-bedrohten Bundesliga-Clubs. Läuft es bei den HSV-Youngsters dank Kelbels Buden in letzter Zeit prächtig, brennt bei den Gästen die Luft. Trainer Lünemann steht bei den Fans in der Kritik, Tabellenplatz 16 ist nicht gerade beliebt. Glück für die Meppener: Diese Saison steigt niemand ab.

13:40 Uhr
Die Aufstellung der Gäste aus Meppen: Gommert, Schnettberg, Meier, Müller, Raming-Freesen, Dogan, Wigger, Schepers, Gerdes-Wurpts, Olthoff, Scherping

13:44 Uhr
Rodolfo Cardoso vertraut folgender Startelf: Dehmelt, Brügmann, Pressel, Dettmann, Stepanek, Norgaard, Lam, Kelbel, Kocabas, Nagy, Graudenz

13:50 Uhr
Noch zehn Minuten bis zum Anpfiff. Ebenfalls um 14 Uhr: Hertha BSC II – Holstein Kiel, Hannover 96 II – FC St. Pauli II, TSV Havelse – VfL Wolfsburg II.

01. Minute
Der Ball rollt.

03. Minute
Freistoß Meppen aus mittigen 25 Meter Entfernung. Dogan schießt jedoch direkt auf Keeper Dehmelt. Keine Gefahr für den HSV.

06. Minute
Der Meppener Anhang supportet kräftig mit Trommel und Gesang, fordert aber auch regelmäßig: „Lünemann raus.“ Der Stuhl des Meppener Trainers dürfte hier nach einer Niederlage kräftig wackeln.

10. Minute
Das Spiel geht von Strafraum zu Strafraum, aber auf beiden Seiten sind zu viele leichtfertige Ballverluste zu verzeichnen.

12. Minute
Freistoß HSV von links, 20 Meter vorm Tor nach Foul von Raming-Freesen an Pressel. Nagy läuft an, schießt aber direkt in die Meppener Abwehr.

14. Minute
Lam wird nach hartem Einsteigen der Meppener behandelt und geht zunächst vom Platz. Vorübergehende Überzahl für die Emsländer also. Es steht weiterhin 0:0.

19. Minute
Nach Pass von Graudenz auf Kelbel vertendelt dieser den Ball im Meppener Strafraum. Meppens Abwehr steht stabil und ist nach vorne derzeit eher auf Konter bedacht.

25. Minute
Meppen wird gefährlicher, aber sowohl Müller als auch Raming-Freesen erwischen im Strafraum nur Keeper Dehmelt.  HSV nun häufiger in der Rückwärtsbewegung.

29. Minute
Lam greift nach Pass von Pressel von halbrechts an, Torwart Gommert klärt zur Ecke. Diese wird von Dogan geklärt, der dann Ball Richtung Mitte raushaut.

31. Minute
Meppens Anhang wird nicht müde und singt „SV Meppen 1912“. Passend zum 100jährigen Vereinsjubiläum. In Sachen Support eher ein Heimspiel des Teams von Johann Lünemann.

35. Minute
Dogan stolpert über Norgaards Bein und holt einen Freistoß halblinks aus 20 Metern Entfernung raus. Dogan schießt erst in die Mauer, anschließend kommt der Ball wieder zu ihm und er haut Vollspann aufs Tor. Glück für den HSV, dass der Schuss danebenging.

37. Minute
TOOOOOOR! HSV geht durch Kocabas in Führung. Aus der Konterbewegung gerät der Ball auf Kocabas, der steht vor Gommert und trickst diesen mit einem Lupfer aus. 1:0 für den HSV!

40. Minute
Lam köpft auf Nagy, der schießt aufs Tor, Meppen kann per Kopfball zur Ecke von links klären.

41. Minute
TOOOOOOOR! Nach der lang gespielten Ecke kommt Kocabas an den Ball und spielt zielgenau neben dem rechten Pfosten ins Tor von Gommert. 2:0 für den HSV – laute Chöre im Gästeblock: „Lünemann raus!“

45. Minute
Der Halbzeitpfiff. Die Anti-Lünemann-Rufe werden lauter und begleiten die Spieler und das Trainerteam in die Halbzeitpause.

Halbzeitpause
Zur Halbzeit 2:0 für den HSV. Die Halbzeitstände der anderen Partien: Hertha BSC II – Holstein Kiel 1:0, Hannover 96 II – FC St. Pauli II 1:0, TSV Havelse – VfL Wolfsburg II 0:2.

46. Minute
Weiter geht’s hier! Ob Meppen wohl noch einmal aufdreht?

48. Minute
Meppen startet sehr unsicher. Sicher hingegen ist sich nach wie vor der Anhang: „Lünemann raus!“

51. Minute
TOOOOOOOOR! Das 3:0 durch Graudenz! Brügmann doppelpasst sich ab dem Mittelkreis mit Graudenz über das halbe Spielfeld, Graudenz kommt über links bis vor Keeper Gommert, den er eiskalt ausspielt.

54. Minute
Das Spiel ist derzeit fast durchgängig in der Hälfte des SV Meppen, der unter den beständigen Forderungen eines Lünemann-Rücktritts sehr ideenlos wirkt.

56. Minute
Freistoß für den HSV aus halblinker Position, etwa 25m vor dem Meppener Tor. Brügmann schießt aber mindestens 2m zu hoch über Meppens Tor hinaus.

60. Minute
Meppen versucht es über lange Bälle, diese aber landen immer wieder in der Abwehr der Hamburger. Der Meppener Anhang hat sich indes demonstrativ vom Spielfeld abgewandt und schaut in die andere Richtung.

62. Minute
Gelb für Schnettberg nach Foul an Kelbel. HSV nun von links aus erneut ca. 25m. Landet in der Mauer, Meppen versucht sich anschließend am Konter, wirkt dabei aber zu müde und der Ball landet stets wieder beim HSV.

66. Minute
Der HSV wechselt aus: Bahn für Torschütze Graudenz.  Auch Meppens Trainer Lünemann wechselt aus: Selishta für Schepers.

68. Minute
Vier weitere Meppener laufen sich am Spielfeldrand warm. Johann Lünemann steht ratlos vor der Trainerbank und schaut, als wisse er nicht weiter.

70. Minute
HSV wieder mit Freistoß von links, gleiche Position wie zuvor. Der Schuss von Pressel wäre reingegangen, aber Gommert fängt ihn unter der Latte ab. Weiterhin 3:0.

73. Minute
Erneuter Wechsel beim HSV: Schröder kommt für Norgaard. Der HSV verwaltet im Moment vor allem, setzt aber auch immer wieder Akzente nach vorne.

75. Minute
Meppen mit Freistoß von rechts aus 20m, Müller kommt an den Ball, aber leitet ihn unmittelbar an Dehmelt weiter. Anschließend kommt Gerdes-Wurpts links im Strafraum gefährlich an den Ball, schießt aber vorbei.

76. Minute
Das hätte das 4:0 sein müssen! HSV über links, Nagy passt auf Brügmann, der gibt weiter auf den im Strafraum freistehenden Kelbel, dieser aber tritt nur ganz vorsichtig gegen den Ball. Direkt zu Gommert.

79. Minute
Die etwa 50 Meppener Fans kennen eigentlich nur noch diesen einen Satz: „Lünemann raus!“ Diesen dafür in verschiedenen Intensitäten. Ihre Mannschaft wirkt indes bemüht, aber kraftlos nach vorne.

81. Minute
Dritter Wechsel beim HSV. Kelbel geht raus – heute ohne Bude – und übergibt Behrens seinen Platz.

84. Minute
Lam läuft aus einem Konter heraus über das halbe Spielfeld – leider landet der Ball eine Millisekunde vor ihm an Gommerts Fuß. Meppens Fans: „Wir haben die Schnauze voll, wir haben …“ usw.

86. Minute
Ein letztes Aufbäumen der Meppener? Olthoff und Gerdes-Wurpts stürmen noch einmal nach vorn, letzterer gibt den Ball dann im Strafraum aber gefahrlos dem HSV…

88. Minute
Der Hamburger Sportverein bedankt sich heute bei 250 Zuschauern. Diese sehen eine überlegene Heimmannschaft, die zu keiner Zeit in Gefahr gerät.

89. Minute
Noch ein Wechsel bei den Gästen: Bayraktar kommt für Müller.

90. Minute
Der Schiedsrichter pfeift pünktlich ab. Der Meppener Anhang ist in Rage und skandiert seine bekannte Forderung. Die Mannschaft versucht, ihre Fans zu besänftigen. Die „Lünemann raus!“-Rufe aber hallen noch länger durchs Stadion…

Der Ticker verabschiedet sich hiermit aus dem Edmund-Plambeck-Stadion und wünscht ein schönes weiteres Wochenende.

Benny Semmler

Papa, Blogger, Mitgründer FRISCHER FILM, Seniorenspieler USC Paloma, Mitglied UnterstützerClub des FC St. Pauli, Towers-Fan und Gotnexxt.de-Follower.