Top
Christian Woike: „60 Punkte sind das Ziel“

Christian Woike erklärt den neuen SC Condor

Im vergangenen Jahr überzeugte der SC Condor als starker Tabellenfünfter. In diesem Jahr peilt der Oberligist keine direkte Tabellenposition an, sondern eine bestimmte Punktemarke.

Seit Jahren ist der SC Condor ein Inbegriff der Konstanz. Der Verein hält sich kontinuierlich in der fünften deutschen Spielklasse. Zuletzt agierten die Hamburger zusehends erfolgreicher, schlossen die jüngst vergangene Spielzeit als Fünftplatzierter ab und verpassten dabei zum dritten Mal in Folge denkbar knapp die 60-Punkte-Marke. Das soll im nächsten Jahr ändern, erhofft sich der Cheftrainer: „Wir wollen in diesem Jahr  gerne die 60-Punkte-Marke knacken“, so Woike gegenüber BLOG-TRIFFT-BALL.

Imagefilme für Rostock und Mecklenburg-Vorpommern

Seinen Verein sieht der 35-Jährige dabei auf einen guten Weg: „Wir haben uns sehr gut vorbereitet und die Mannschaft zieht großartig mit“ und ergänzt: „Natürlich kämpfen einige Akteure mit leichten Blessuren, aber das ist normal in der intensiven Vorbereitungsphase“. Große Transferaktivitäten wird es beim SC Condor übrigens nicht mehr geben. Sämtliche Personalfragen sind geklärt, der Kader für die kommende Saison steht. Fünf Abgänge wurden mit fünf Neuzugängen kompensiert, die herausragende Verpflichtung heißt sicherlich Kristoffer Laban (kam von Barmbek-Uhlenhorst).

In der kommenden Saison sind allerdings nicht nur die sportlichen Ziele hochgesteckt, auch die langfristige Arbeit steht in Farmsen weiterhin hoch im Kurs: „Wir wollen den Verein weiter von Innen stärken. Die Verzahnung zwischen Jugend- und Erwachsenbereich ausbauen und auch unsere zweite Mannschaft mehr einbeziehen“ und blickt dabei vor allem in die Zukunft: „Wir wollen ein solides Fundament legen. Dann können wir auch weiter nach Oben schauen“, erklärt der neue Chef von der Seitenlinie.

Sportliche Konkurrenz erwartet Woike in diesem Jahr vor allem von den üblichen Verdächtigen, wie er erläutert: „Es werden die Mannschaften vorne dabei sein, die auch im vergangenen Jahr den Ton angegeben haben. Buchholz und Elmshorn erwarte ich besonders stark, aber auch Altona 93 hat sich gut verstärkt. Auch der TuS Dassendorf wurde von Woike genannt, den spektakulären Agyemag-Transfer beobachtete er jedoch nicht mit dem weit verbreiteten Neid, wie er BTB verriet: „Ich glaube, dass dieser Wechsel der gesamten Liga guttun wird. Es ist doch großartig, wenn ein Spieler seines Kalibers in die Oberliga-Hamburg wechselt.“

EURE MEINUNG: WELCHE ROLLE KANN CONDOR SPIELEN?

Hannes Hilbrecht

Hannes Hilbrecht schreibt und schrieb nebenbei für ZEIT ONLINE, NDR.de und den Berliner Tagesspiegel. Füllt ein Marketing-Magazin mit Liebe (GrowSmarter.de) Und er liest eine spannende Case Story genauso gerne wie den neuen Roman von Ralf Rothmann.